Fiaker werden in Wien Kutsche, Pferde sowie Kutscherin oder Kutscher genannt. Sie sind aus dem Straßen- und Klangbild der Altstadt nicht wegzudenken. Es gibt fünf Stellplätze, wo Gäste einsteigen können.

Fiaker Kutschenfahrt

Fiakerfahrt Ringstraße & Hofburg

Eine Fiaker-Kutschenfahrt durch Wien ist eine romantische und exklusive Art, die Höhepunkte der Stadt kennenzulernen.
Die Rundfahrt startet entlang des Rings, der Prunkstraße rund um die Innere Stadt. Der Wiener Ring wurde ab 1857 anstelle der alten Befestigungs- und Verteidigungsanlagen im Zuge der Stadterweiterung erbaut. Eine Fiaker-Kutscherfahrt entlang eines Teilstücks des Rings gibt einen Überblick über die wichtigsten Gebäude und Institutionen des Wiener Prachtboulevards, wie z.B. Wiener Staatsoper, Burggarten, das Kunsthistorische- sowie Naturhistorische Museum bis zur Hofburg, wo man in das Herz der Wiener Innenstadt eintaucht.
Dauer: ca. 40 Minuten

Hinweis:
Ein Fiaker kann nur 4 Personen aufnehmen, d.h. maximal 3 Personen und Ihrer Fremdenführerin. Eine Fiakerfahrt empfiehlt sich in Kombination mit einem Stadtspaziergang. Zusätzlich zum Honorar der Fremdenführerin (startend mit EUR 140,- für 2 Stunden) kommen die Kosten für die Kutsche hinzu. Diese belaufen sich für 40 Minuten auf rund EUR 85,- pro Kutsche.
Es gibt fixe Stellplätz der Fiaker in der Stadt: Stephansplatz, Petersplatz, Michaelerplatz, Heldenplatz, Albertinaplatz.


Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien einverstanden. Mehr dazu.