Was versteht man unter dem Begriff Kaffeehausliteratur? Wieso nennen wir in Wien das wichtigste Theater Burgtheater? Und wieso scheint es, als vergötterten und vergöttern die WienerInnen ihre SchauspielerInnen an der Burg regelrecht?

Auf den Spuren bekannter SchriftstellerInnen

Die literarische Welt von Gestern und Heute

Wien ist nicht nur die Stadt der Musik, sondern auch der Literatur und der Theater. Unzählige Schriftsteller ließen sich über die Jahrhunderte vom besonderen Flair der Stadt inspirieren.
Von Walter von der Vogelweide bis zu zeitgenössischen Autoren wie Daniel Kehlmann oder unserer letzten Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek. Ferdinand Raimund und Johann Nestroy schrieben Volksstücke für die Bühne, während Franz Grillparzer als wichtigster österreichischer Dramatiker gilt. Die Zeit um 1900 mit Schriftstellern wie Stefan Zweig, Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, u.v.m. war besonders ergiebig – damals entstand der Begriff "Kaffeehausliteratur". Mehr darüber erfahren Sie bei einer Litera-Tour durch die Wiener Innenstadt.

Dieser Rundgang wird von einer Partnerin durchgeführt. Kontakt und Anfrage

Hinweis:
Die Honorare für Partnerführungen können von den hier veröffentlichen Tarifen abweichen.

Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien einverstanden. Mehr dazu.