"Wien um 1900" kann man in den Sammlungen des Belvedere wunderbar entdecken. Vom Oberen Belvedere bietet sich bei klarer Sicht ein schöner Blick über die Stadt bis zum Stephansdom und zum Kahlenberg!

Schloss Belvedere

Schlosspark und Gemäldegalerie

Das Belvedere wurde einst als sommerliches Palais von Prinz Eugen von Savoyen erfolgreicher Feldherr und Kunstliebhaber vor den Toren der Stadt erbaut. Das barocke Gesamtkunstwerk besteht aus zwei Schlössern (Oberes und Unteres Belvedere) und beherbergt heute österreichische Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
Prinz Eugen wusste, wie man Macht und Reichtum richtig in Szene setzt! Er hat mit seiner Sommerresidenz ein phantastisches Ensemble aus Garten und Lustschloss entstehen lassen. Heute beeindrucken nicht nur die großzügige Außenanlage oder der Marmorsaal im Inneren, wo der Staatsvertrag 1955 unterzeichnet wurde, sondern ebenso die Kunstschätze im Schloss.
Neben Meisterwerken der Gotik oder grimassenhaften Skulpturen von Messerschmidt, zählt das Gemälde "Der Kuss" von Klimt zu den berühmtesten Gemälden der Sammlung. Meisterwerke von Egon Schiele und Kokoschka sowie Werke des französischen Impressionismus und Highlights des Wiener Biedermeier.

Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien einverstanden. Mehr dazu.